Mai 2021
Als Sportveranstaltungshalle hat das Projekt Maßstäbe gesetzt und bietet auch heute noch perfekte Bedingungen. Die in Europa einmalige Sportstätte ist beim Umbau der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena  zum reinen Fußballstadion entstanden. Damals wurde eine eigenständige Halle mit Platz für über 2.000 Besucher unter die steilen Zuschauerränge der Untertürkheimer Kurve eingeschoben – wie eine Art „Schatulle“. Innerhalb kurzer Zeit etablierte sich die SCHARRena zu einer Top‐Adresse für spannende und hochklassige Sportveranstaltungen.
Bekannt und beliebt ist die Halle für ihre besondere Atmosphäre. Durch die eigene Zugangssituation kann sie unabhängig von den Fußballspielen des VfB betrieben werden. Einen Blick aufs Spielgeschehen kann man trotzdem werfen – durch die Sichtfenster ins Stadion.
asp Architekten verbindet eine lange Planungsgeschichte mit dem früheren Neckar-, dann Daimlerstadion. Seit 2001 durfte unser Büro diverse Umbau- und Erweiterungsphasen realisieren. So auch die Anpassungen und Modernisierungen in ein reines Fußballstadion ab 2009, mit der auch die Umbenennung in Mercedes-Benz-Arena und die Integration der SCHARRena einhergingen. Und unser gemeinsamer Weg geht weiter: Ganz aktuell setzen wir die Erweiterung des VIP-Raumes der SCHARRena um.

Fotos: Swen Carlin