Oktober 2022
Zusammen mit Koeber Landschaftsarchitektur haben wir im schönen Memmingen ein Quartier entlang des Allgäuer Straße entwickelt, dass sich aus zwei Nachbarschaften zusammensetzt.
Dabei nehmen wir die Linien der bestehenden Schreinerei auf und verweben das Hofensemble mit dem Gesamtgefüge. Die beiden Nachbarschaften gliedern sich um geschützte Höfe, die sowohl Erschließungs- als auch Aufenthalts- und Spielflächen beinhalten. Die Gebäude sitzen auf einem Sockelgeschoss, das sich behutsam aus der Topographie schiebt und die Parkierung des Quartiers aufnimmt. Entlang der Allgäuer Straße schirmt ein robuster Sonderbaustein, der das Heizkraftwerk über eine offene Struktur mit einem Hybrid aus Werkstatt und Wohnen verbindet, das Quartier gegenüber den Lärmemissionen der Bundesstraße ab.

Als grünes Pendant zur urbanen Dichte entwickelt der Entwurf ein robustes Netz an Grünräumen, das das Quartier durchzieht und dieses mit den umliegenden Grünräumen verbindet. Die dabei entstehenden differenzierten Freiräume – grüne Fugen, Platzsituationen, Wassertreppen, Rigolen, Gartenterrassen und durchgrünte Dachflächen – bieten den Bewohner:innen, den Beschäftigten und den angrenzenden Nachbarschaften ein
vielfältiges Angebot und stärken die Identität des Quartiers. Diese Flächen sorgen für einen geringeren Versiegelungsgrad und eine effiziente blaugrüne Infrastruktur.